Kernprofilbereiche (KPA)

Kernprofilbereich I: Altersassoziierte Erkrankungen

Dieser Kernprofilbereich besteht aus dem Exzellenzcluster CECAD, das in der 2. Förderlinie der Exzellenzinitiative eingeworben wurde und sich in der zweiten Förderperiode befindet.
Mit hoher Dynamik arbeitet das Exzellenzcluster CECAD an der Universität zu Köln an der Erforschung der Alterungsprozesse und altersassoziierter Erkrankungen. Ziel dabei ist, die molekularen Grundlagen dieser Prozesse zu verstehen und gemeinsame Ursachen des Alterungsprozesses zu finden. Die Vision des Clusters ist, neue Therapien für altersassoziierte Erkrankungen wie Krebs, Diabetes und neurodegenerative Störungen daraus abzuleiten. CECAD arbeitet interdisziplinär und international eng vernetzt – in sechs Forschungsbereichen mit exzellenten Forschergruppen. Damit definiert CECAD eine Spitzenposition in der internationalen Alternsforschung.

Sprecher: Prof. Dr. Jens Brüning, Institut für Genetik
KoordinatorInnen: Dr. Anja Pfletschinger, Central Office CECAD

Film KPA I: Altersassoziierte Erkrankungen
Video KPB I: Altersassoziierte Erkrankungen

Kernprofilbereich II: Behavioral Economic Engineering and Social Cognition

Soziales und ökonomisches Verhalten beeinflusst den Erfolg von Gesellschaft, Politik, Märkten, Organisationen und Individuen. Daher sind das Verständnis der Einflussfaktoren auf das menschliche Verhalten und die Erkenntnis, wie es 'gelenkt' werden kann, von entscheidender Bedeutung für die großen gesellschaftlichen Herausforderungen. In Laborexperimenten und der Theorie in Psychologie und Wirtschaftswissenschaft wurden beträchtliche Fortschritte für das Verständnis der Grundprinzipien menschlichen Handelns erzielt. Eine zentrale Aufgabe des KPA II ist, die verschiedenen Forschungsansätze zusammen zu führen, und darauf aufbauend zu ergründen, wie die Erkenntnisse aus der Verhaltensforschung für wichtige gesellschaftliche und wirtschaftliche Herausforderungen fruchtbar gemacht und erfolgreich angewandt werden können. Komplementäre Schwerpunkte im KPA II liegen in der sozialpsychologischen Verhaltensforschung und dem Marktdesign. Das Center for Social and Economic Behavior (C-SEB) ist als Center of Excellence (CoE) Teil des KPA II.

Sprecher: Prof. Dr. Axel Ockenfels, Staatswissenschaftliches Seminar
Koordinator: Dr. Dominic Akyel, Managing Director of C-SEB

Film KPA II: Behavioral Economic Engineering and Social Cognition

Kernprofilbereich III: Quantenmaterie und –materialien

Im Kernprofilbereich „Quantenmaterie und –materialien“ (QM2) untersuchen Wissenschaftler aus der Mathematik, der theoretischen und experimentellen Physik, der anorganischen und physikalischen Chemie sowie der Kristallographie gemeinsam neue Materialien und die faszinierenden Quanteneigenschaften von Materie. Die Forschungsthemen spannen dabei einen Bogen von mathematischen Strukturen und physikalischen Theorien bis zur Herstellung neuer Materialien und deren Anwendung. Zum Beispiel werden Nanomaterialien, Graphen, topologische Materiezustände, Spin-Bahn gekoppelte Systeme untersucht und neue Verfahren im Bereich der organischen Elektronik entwickelt.

Sprecher: Prof. Dr. Achim Rosch, Institut für Theoretische Physik
Koordinator: Dr. Andreas Sindermann, Institut für Theoretische Physik

Film KPA III: Quantenmaterie und -materialien
Film KPB III: Quantenmaterie und -materialien

Kernprofilbereich IV: Sozio-ökonomischer, Kultureller und Politischer Wandel im Globalen Süden

KPA IV stärkt die nationale und internationale Sichtbarkeit interdisziplinärer Studien zu den kulturellen, sozialen und ökonomischen Veränderungen im Globalen Süden vor dem Hintergrund einer schnell voranschreitenden Globalisierung. Er versteht sich als Inkubator für koordinierte Projekte und schafft eine gute Infrastruktur für die Entwicklung von NachwuchswissenschaftlerInnen. Er trägt zur vergleichenden und interdisziplinären Forschung über die Verbindungen und Verflechtungen innerhalb des Globalen Südens und zwischen Nord und Süd bei. Der KPA fokussiert sich dabei besonders auf materielle und immaterielle Austauschprozesse und Verbindungen zwischen den Kontinenten, Regionen sowie zwischen Metropolregionen und ihrem Hinterland.
Das Global South Studies Center Cologne (GSSC) ist als Center of Excellence (CoE) im Kernprofilbereich IV etabliert.

Sprecherin: Prof. Dr. Barbara Potthast, Historisches Institut, Iberische und Lateinamerikanische Abteilung
Koordinator: Dr. Clemens Greiner, Institute for Social and Cultural Anthropology

Film KPA IV: Sozio-ökonomischer, Kultureller und Politischer Wandel im Globalen Süden
Film KPB IV: Wandel im Globalen Süden

Ansprechparterin M1: Maria Riese

Tel.: 0221 470-1088
m.riese(at)verw.uni-koeln.de